Polly Fannlaf Art Polly Fannlaf Art






Huren und Heilige aller Geschlechter vereinigt euch!

Als feministisches Netzwerk tritt Freudenfluss Network für freien Zugang zu allen sexuellen Informationen ein und etabliert eine sex-positive Kultur auch in der Kommunikation. Wir halten Sexualität für erlernbar und lustvolle sexuelle Entfaltung über die Fortpflanzungsidee hinaus für ein menschliches Grundrecht. 

Mit dem Projekt HUREN & HEILIGE VEREINIGT EUCH! begegnen wir Vorurteilen gegenüber Sexarbeit, die oftmals unreflektierten, kulturell geprägten Mustern entstammen. 

Für viele Menschen ist Geld verdienen das Hauptmotiv um arbeiten zu gehen. Keine Berufsgruppe wird auch dafür so stigmatisiert, wie Menschen in der Sexarbeit. Obwohl Sex für viele Menschen zum Schönsten zählt, wird Sexarbeiter_*innen oft abgesprochen, ihren Beruf auszuüben, auch weil er ihnen Freude macht. Sie wissen viel über diverse Sexualitäten, Spielarten und Traumatisierungen, dennoch werden sie nur selten als Expertinnen angesehen. Woran liegt das und wer profitiert davon?

Die vom Million-Puzzy-Projekt und PorYes-Award bekannte Aktionskünstlerin Polly Fannlaf stellt in einem wachsenden Audioprojekt mögliche Annäherungen zusammen. Das Huren & Heilige Projekt präsentiert sie zusammen mit Freudenfluss Network erstmals während der Aktion Strich-Code-Move vom 22.-27.7. in der Wagenburg auf dem Washington Platz vor dem Berliner Hauptbahnhof. Dort ist Reinhören und Mitmachen möglich.

Wie von anderen Politaktionen des Freudenfluss Netzwerkes bekannt, wird auch dieses Projekt von einer statistischen Umfrage begleitet. Je mehr wir über uns und unsere Konzepte von Sexualität erfahren, desto bewusster und individueller können wir uns und andere wahrnehmen. Wissen macht sexy!



>> Jetzt mitmachen